Einen funktionalen Wintergarten planen

posted am: 2 Oktober 2020

Die Planung eines Hauses ist ausgesprochen vielschichtig. Es kann zwischen diversen Extras gewählt werden, die den Aufenthalt angenehmen gestalten. Eines dieser Extras kann ein Wintergarten sein. Dieser ermöglicht einen tollen Ausblick und eine nette Sitzgelegenheit im Winter. Durch den festen Abschluss kann ein sauberer Übergang vom Haus zum Wintergarten geschaffen werden. Dadurch ist es nicht notwendig die Kleidung anzupassen und der Raum kann sogar geheizt werden. Die Wände sind zumeist aus Glas gefertigt, wodurch ein nahtloser Ausblick geschaffen wird. Außerdem sind die einzelnen Elemente verschiebbar oder lassen sich herausnehmen. Auf diese Weise lässt sich der gesamte Wintergarten im Sommer öffnen und bietet auch hier eine praktische Sitzgelegenheit. Lediglich bei der Planung sollte darauf geachtet werden, welcher Zweck später erfüllt werden sollte. Zusätzlich ist es wichtig das eigene Budget im Auge zu behalten, damit einem die Kosten nicht über den Kopf wachsen.

Der erste Schritt, sobald es darum geht, einen Wintergarten planen zu wollen, ist die Beratung durch einen Fachmann. Es gibt spezialisierte Unternehmen, die sich mit der Einrichtung von Wintergärten beschäftigen. Ähnlich wie in anderen Bereichen muss vorher ein Plan erstellt werden. In diesem Zusammenhang kommt es darauf an, dass die Wünsche des Kunden weitestgehend realisiert werden und der Prozess dabei transparent bleibt. Aus diesem Grund ist eine gute Kommunikation wichtig. Dadurch können Missverständnisse vermieden werden und der Kunde kann besser über die aktuelle Situation in Kenntnis gesetzt werden. Oftmals erlaubt es die vorliegende Situation nicht, dass alle Wünsche erfüllt werden können. Der Kunde sollte darüber informiert werden, sodass eine Möglichkeit besteht Alternativen finden zu können.

Auch die Zeit spielt eine wichtige Rolle. Dadurch, dass die Bauarbeiten teilweise draußen stattfinden, ist der Winter nicht die richtige Jahreszeit für Konstruktionsarbeiten dieser Art. Sie sollten deshalb früh genug damit beginnen den Wintergarten zu planen. Es muss auch damit gerechnet werden, dass der Bereich, an dem der Wintergarten seinen Platz finden soll, eine Zeit lang nicht genutzt werden kann. In vielen Fällen muss erst ein stabiler Sockel gegossen werden, damit die Dachkonstruktion stabil steht. Für diesen Zweck muss ein Teil des Bodens ausgekoffert werden und mit Beton oder einem ähnlichen Material befüllt werden. Die restlichen Bauteile lassen sich zwar schnell verbauen, es wird dafür aber ein solides Gerüst benötigt. Eine Rücksprache bezüglich des Zeitraums für die Konstruktion ist daher von großer Wichtigkeit.

Zusammenfassen lässt sich sagen, dass ein Wintergarten eine tolle Sache ist. Die einzelnen Punkte sollte jedoch beachtet werden, damit keine Komplikationen entstehen während Sie einen Wintergarten planen, zum Beispiel mithilfe von Martin Nicolussi. So steht einem gemütlichen Winter in einem eigens angefertigten Wintergarten nichts mehr im Weg.

Teilen  

Kunsthandwerk - mehr als nur ein normales Hobby

Hobbys gibt es bekanntlich sehr viele und fast jeder von uns übt auch eines aus. Eine eher ausgefallene Leidenschaft ist das Kunsthandwerk. Es handelt sich hierbei um die manuelle Fertigung von Unikaten. Die Handarbeit erfordert viel Zeit und natürlich auch Geduld. Laien die sich für ein solches Hobby interessieren, sind auf meinem Blog genau richtig. Wichtig zu wissen ist, dass sich jeder vor der eigentlichen Arbeit mit dem jeweiligen Material auseinandersetzt. Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen Erfahrungen und Berichten einen kleinen Einblick in das Thema Kunsthandwerk geben kann und ich freue mich bereits jetzt über zahlreiche Leser. Seit vielen Jahren habe ich mich diesem Hobby gewidmet und ich kann behaupten, dass ich somit über eine ausreichende Erfahrung verfüge.

Archiv

letzte Posts